Beratungsstelle für seltene Demenzerkrankungen

pdf wohlBEDACHT_Beratungsstelle_fuer_seltene_Demenzerkrankungen.pdf

Immer häufiger gibt es Menschen mit seltenen Formen von Demenzerkrankungen. Dazu zählen beispielsweise eine jung einsetzende Demenz, die Kombination mit einer geistigen Behinderung, Frontotemporale Demenzen und Lewy-Body-Demenzen. Bei diesen Formen von Demenz können sich Betroffene und Angehörige an die Beratungsstelle "wohlBEDACHT" wenden.

 

 

Flyer des Pflegestützpunktes Landkreis Haßberge

pdfFlyer - Pflegestützpunkt

Der Pflegestützpunkt Haßberge berät pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige in allen Fragen rund um das Thema Pflegebedürftigkeit. Neben Informationen über gesetzliche Leistungen erhalten Sie auch Auskünfte über regionale Pflege- und Betreuungsangebote und Hilfestellung bei der Inanspruchnahme der Leistungen.

Die Beratung erfolgt neutral unter Einhaltung der Schweigepflicht. Die Leistungen des Pflegestützpunktes sind kostenfrei.

 

 

Ratgeber von Angehörigen von Menschen mit Demenz für andere Betroffene

pdfRatgeber von Angehörigen von Menschen mit Demenz für andere Betroffene

Viele Angehörige übernehmen für oftmals lange Zeit die Betreuung und Pflege für einen nahestehenden Menschen mit Demenz. Der Hilfebedarf nimmt mit fortschreitender Demenz zu und pflegende Angehörige haben oftmals mit veränderten Verhaltensweisen zu kämpfen.

Dieser Ratgeber wurde nicht nur für, sondern auch mit Angehörigen von Menschen mit Demenz entwickelt und soll es weniger erfahrenen Betroffenen erleichtern, von den Erfahrungen anderer zu profitieren.

Herausgeber : Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Erscheinungsjahr : 2021
Umfang : 96 Seiten

 

 

Broschüre "Eine Übersicht zur Pflegeberatung in Bayern"

pdf2021 Pflegeübersicht Healthcare Bayern e. V.

Dieser komprimierte Pflegeflyer für Bayern wird vom Health Care Bayern e. V. zur verfügung gestellt und beinhaltet eine Übersicht mit konkreten Telefonnummern und Mailkontakten von Beratungsangeboten rund um das Thema Pflege, aber auch von Anlaufstellen zum Thema „finanzielle Unterstützung“. Auch pflegende Angehörige erhalten eine Übersicht über Schulungen und Beratungen.

Zur besseren Lesbarkeit und dank des erweiterten Inhaltes wurde die Broschüre von vier auf acht Seiten vergrößert. Gerne kann der Flyer verwenden, weiterleiten und ggfs. für die nächste Auflage auch ergänzt werden. Sollten Ergänzungsvorschläge oder Anregungen für zukünftige Auflagen bestehen, wenden Sie sich bitte an folgende Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!