„Wie halte ich meine Mitarbeiter gesund und fit, wie kann ich sie dabei unterstützen etwas für ihre eigene Gesundheit zu tun und welche Möglichkeiten gibt es für mich als Unternehmer überhaupt.“ Dies könnten Fragen sein, die sich ein Unternehmer stellt, wenn es um die Einführung eines BGM-Konzeptes geht. Die Bandbreite der Möglichkeiten und Ansätze ist natürlich denkbar groß und nicht zuletzt von der Unternehmensgröße bzw. den verfügbaren finanziellen Ressourcen abhängig. Maßnahmen können beispielsweise Gesundheitstage, Zugang zu Sportangeboten oder die Einführung gesunder Essensangebote sein.

Um auf diese und weitere Fragen hilfreiche Antworten zu geben, wurde im Rahmen der Gesundheitsregionplus in den Jahren 2018 und 2019 der "Fachtag Betriebliches Gesundheitsmanagement" angeboten. Neben regionalen Best-Practice-Beispielen wurden dabei in verschiedenen Vorträgen die Themen Förder- und Abrechnungsmöglichkeiten für BGM-Maßnahmen, Beratungs- und Unterstützungsangebote durch die Krankenkassen und Berufsgenossenschaften, Präventionsmöglichkeiten für (Produktions-) Unternehmen und Psychische Belastungen in der Arbeitswelt besprochen. Abgerundet wurden die Fachtage durch eine begleitene Ausstellung. 

pdfProgramm "1. Fachtag Betriebliches Gesundheitsmanagement 2018"

pdfProgramm "2. Fachtag Betriebliches Gesundheitsmanagement 2019"

 Fotos 2. BGM FachtagP001845341